Mazda Vertragshändler

[05.04.2006]
(T)Raumschiff

Nach den Debüts in Detroit, Genf und Bangkok steht für Mazda bei der New York International Auto Show (12. bis 23. April) erneut eine Weltpremiere an. Enthüllt wird in der US-Metropole der Mazda CX-9, der „große Bruder“ des in Detroit vorgestellten CX-7. Die Mazda Ingenieure haben dieses Modell speziell für die Bedürfnisse des amerikanischen Marktes designt und entwickelt. Dort sieht die japanische Qualitätsmarke auch den Absatzmarkt für seinen großen SUV, der das Thema des sportlichen, stadttauglichen Geländegängers ganz neu und eigenwillig interpretiert. Im Gegensatz zum Mazda CX-7, der Anfang nächsten Jahres nach Europa kommt, wird der CX-9 nach den derzeitigen Plänen von Mazda nicht auf dem europäischen Markt angeboten.

Der Mazda CX-9 bricht mit dem traditionellen, massiven Design der SUVs, die sich auf dem stark umkämpften US-amerikanischen Markt drängen. Zoom-Zoom lautet die Devise, und so kommt auch beim CX-9 der für Mazda charakteristische Spaß am Fahren nicht zu kurz.

Der Siebensitzer trägt deutlich die Handschrift der Mazda Designer und Ingenieure und besitzt die „Seele eines Sportwagens“. Mit seinem neuen 3.5 l MZI-V6-Motor und dem 6-Gang-Automatikgetriebe macht der Mazda CX-9 im Stadtverkehr eine ebenso gute Figur wie abseits befestigter Straßen – nicht zuletzt aufgrund seines variablen Allradantriebes. Eine Version mit Frontantrieb steht ergänzend zur Wahl. Zudem besticht der Mazda CX-9 durch seine hochwertige Innenausstattung, ein großzügiges Raumgefühl und natürlich durch sein einzigartiges Mazda Design.

Mazdas neuer SUV wird im Werk Ujina, in der Nähe der Mazda Zentrale in Hiroshima, produziert. Die Markteinführung in den USA ist für Anfang 2007 geplant.



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. » weitere Informationen